Schufa-Eintrag für den Handyvertrag löschen

Ein SCHUFA Eintrag lässt sich normalerweise problemlos löschen. Jedoch mit einihen Hindernissen. SCHUFA steht für Schutzgemeinschaaft für allgemeine Sicherung und sammelt Daten (teils persönliche Daten) über Menschen. Diese Daten dienen eigentlich nur zur Information über einzelne Kunden. Die Schufa benutzt die gesammelten Daten nicht zur Weitergaabe und auch nicht zur Bearbeitung. Die Daten werden aufgehoben, wenn man zum Beispiel ein Konto eröffnet. Hier mehr Informationen zum Schufa Eintrag löschen –Thema.

Das einzige Problem beim SCHUFA Eintrag löschen ist die Zeitfrist, die eingehalten werden muss, bis bestimmte Einträge gelöscht werden. Das liegt wiederum an der Art der Einträge.
Im Netz findet man Seiten der Verbraucherschutzzentrale, die über Fristen informieren. Anträge auf ein Konto werden nach einigen Tagen wieder gelöscht. Kreditkartenkonten bleiben niemals gespeichert, wenn der Kunde das Konto nicht mehr länger in Anspruch nehmen will. Sobald jemand das Ende des Antragss in Auftrag gibt, werden alle Daten, die daazu gespeichert wurden, sofort gelöscht.

Bei verschiedenen Geschäften sieht es etwas anders aus. Es dauert etwa drei Jahre bis die persönlichen Daten vollständig gelöscht werden. Diese Frist ist so vorgegeben und wird ohne Au?nahmen meist auch so ausgeführt. Bei Krediten ist das so, dass Sie nach drei Jahren das SCHUFA Eintrag löschen erwarten können. Drei Jahre beträgt auch die Frist für Schuldnerverzeichnisse und Haftbefehle augrund von Schulden.

Die SCHUFA löscht alle persönlichen Daten nach den bestimmten Fristen. Man sollte aber immer auf Nummer-Sicher gehen und das kontollieren. Es kann auch vorkommen, dass alte und nicht brauchbare Informationen gespeichert werden.

Um zu verhindern, dass Ihre Daten ungewollt für verschiedene Zwecke benutzt werden, informieren Sie sich über den Bestand von Informationen über Ihre Person bei der SCHUFA. Das können Sie auch per Eigenauskunft problemlos erfahren.